Dienstag, 16. Juli 2019

Talking about goals

DE Welche Vorsätze fürs neue Jahr hast du? Wie wandelt man Vorsätze in Ziele um? Warum schreiben wir To-Do Listen? Warum setzen wir uns überhaupt Ziele? Braucht man das?

Zielfindung durchs Leben


Was wäre ein Leben ohne Ziele? Ein Leben ohne Ziele hätte keinen Leitpfad. Wir würden uns für den nächsten Morgen keinen Wecker stellen. Aufstehen und ohne großes Verantwortungsbewusstsein handeln. Denn es gäbe nichts worauf wir hinarbeiten. Kein Geistes- oder Emotionszustand, welchen wir versuchen zu erreichen. Wir würden durchs Leben irren und nicht wissen wohin.
Auch wenn man Ziele im Leben hat, hat jeder von uns solche Phasen des Umherirrens. Man nimmt die Gelegenheiten, die kommen. Vernachlässigt das, was die Gesellschaft vielleicht von uns erwarten würde. Doch während wir diese Phase durchmachen, entstehen Träume. Dabei ist es egal welche Träume. Ob es das Verlangen ist nach Frieden, eine bestimmte Reise zu machen, ein Festival zu besuchen, eine bestimmte Geldmenge zu erreichen oder ganz bestimmte Leute kennenzulernen.
Sobald wir anfangen von etwas zu träumen, fangen wir unterbewusst an uns zu überlegen, ob diese Träume Realität werden können. An diesem Punkt kommen wir zu dem Entschluss, dass sie entweder sehr leicht umsetzbar sind oder dass es einen Haufen Arbeit erfordert. Und hier ändern sich die Wege. Die Verrückten denken, dass sie diesen Traum wahr werden lassen können und wollen und überlegen sich einen Plan. Es werden kleine Unterziele geboren, die zum großen Ziel führen sollen. Der andere Teil beschließt, dass es unmöglich ist und verwirft den Gedanken.

Ob bewusst oder unbewusst wir machen uns täglich Ziele. Sie sind in jeder Handlung und fast in jeder Entscheidung versteckt, die wir treffen. Der Kaffee am Morgen kann zwar nur dem Geschmack dienen, hat allerdings das Ziel einen wach zu machen. Wofür will man wach sein? Um weiteren Erledigungen nach zu gehen? Wir entschließen uns dazu zu lernen, um als Ziel den Abschluss zu erreichen. Wir entschließen uns zum Sport zu gehen, um das Ziel einen gesunden Körper zu haben zu erreichen. Was wir mit Freunden unternehmen oder mit welchen Freunden wir etwas unternehmen. Überall dahinter verstecken sich Ziele - manchmal auch ganz unbewusst.

Das Unbewusste und das Bewusste stehen gegenseitig in Wechselwirkung. Die Ziele, die wir uns bewusst setzen beeinflussen uns unterbewusst. Die Ziele, die wir unterbewusst haben, sehen wir in unseren Handlungen, die wir manchmal selber nicht verstehen.
Aus diesem Grund ist es wichtig sich mit sich selber auseinanderzusetzen und zu hinterfragen, welche Ziele man hat. Welche Werte man sich als Ziel setzt. In welche Richtung man im Leben steuern will.
Ich möchte die Vielfalt dieser Welt kennenlernen, so viel Wissen aufsaugen wie es nur geht. Ich will Menschen helfen, sie aus ihrer Not holen und eine Not kann sich in so vielen Varianten zeigen. Ich will gutherzig und warm sein, selbst wenn alle um mich herum kalt und voller Hass sind. Ich will die Menschen um mich herum erwärmen und ihnen ein Stück Licht geben. Das sind meine Hauptziele in diesem Leben. Wie ich meinen Tag gestalte und worin ich meine Zeit reinstecke ist mehr oder weniger darauf ausgerichtet.

Es gibt ein paar Fragen, die ihr euch selber beantworten müsst. Über die Antwort werdet ihr eventuell etwas länger nachdenken müssen. Doch am Ende leiten sie euch zur Erleuchtung eurer übergeordneter Ziele.

1. Welche Eigenschaften willst du nicht haben? Es ist immer einfacher sich erstmal darüber bewusst zu werden was man nicht möchte, denn erst dann offenbart sich, was man will.
2. Wie wünscht du dir wäre die Welt? Wie wünscht du dir wäre deine Welt?
3. In welchen Augenblicken fühlst du dich am glücklichsten?
4. Woran glaubst du? Was glaubst du sind Grenzen des möglichen?
5. Was ist dir am unangenehmsten im Leben? Woran ist es gebunden? Ist es etwas, wo du dich nicht aus der Komfortzone raustraust?
6. Wenn du in einem Jahr sterben würdest, was würdest du davor noch schaffen wollen? Wie möchtest du in Erinnerung behalten werden?


Ziele im Leben finden


EN What resolutions did you have? How to transform resolutions into goals? Why do we write To-Do lists? Why do we even need goals?

What would be life without goals? A life without goals has no direction. We wouldn't set an alarm for the next morning. We would get up without a sense of responsibility. There would be nothing we would work towards to. We would wander around in life without knowing where to go.

We all have periods in our lifes when it does exactly feel like this. Just wandering around. We take the opportunities we get without really thinking about it. However, during these kind of life periods we begin to dream. Dreaming about the places we want to visit, skills we would love to have or maybe people we want to be surrounded by. When we start dreaming we start thinking about if this dream is able to become reality. The big thinkers don't see a limit. They think about the steps they need to take in order to make it reality. So the goals gets kind of baby goals.

We have and make goals everyday - conscious and subconscious. They are behind every action and decision we take even if we don't really realize it. The coffee in the morning is for waking you up. But why do you want to be wide awake and able to concentrate? We decide to study in order to get a degree. We decide to go to the gym in order to be healthy. What we do with friends and who we spend time with - there are always goals behind everything.

The conscious and subconscious mind are always in interaction with each other. The goals we set with our conscious mind influence what is happening subconscious and influence our actions, that we sometimes don't understand.
This is why it is important to become clear about what major goals you have in your life. What path do you want to go?
I want to get to know the varity of this world, get as much knowledge as possible. I want to help people who are in need - and there are so many different needs. I want to be good-hearted and warmth-spreading despite the possibility that everyone is cold-hearted and full of hate around me. I want to show them light and hope.

There are a few questions you should ask yourself in order to get to know your major goals. It might be that it will take some time till you really know the answer but then it will open up your eyes and give you guidance.di
1. What don't you want in your life? It is always easier to list all the things that we don't want than what we do want.
2. How do you wish this world should be? How do you want your world to be?
3. In what moments do you feel the happiest?
4. What do you believe in? What are the limitations of possibilites?
5. What embarrasses you and when do you feel uncomfortable? Are you maybe stuck in your comfort zone?
6. If you had one year to live, what would you like to achieve in this one year? How would you be liked to be remembered?

SHARE:

1 Kommentar

  1. Toller post! Ich finde es auch wichtig, seine ziele fest vor augen zu haben. Bei mir ist es momentan erstmal der Bachelorabschluss und dann hoffentlich einen guten job zu bekommen :).

    Sandy GOLDEN SHIMMER

    AntwortenLöschen

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Für mehr Informationen siehe Datenschutzerklärung.

Blogger Template Created by pipdig
counter